Song of the Week, viddymusic

Song of the Week: “Donald Trump” von Mac Miller

Kalenderwoche 44/2019

Mac Miller mit “Donald Trump” aus dem Mixtape “Best Day Ever”, veröffentlicht im Jahr 2011.

Im September war ein Jahr her, dass der aus Pittsburgh stammende Rapper Mac Miller mit 26-Jahren viel zu früh verstorben ist. Stetig im Kampf mit Depressionen und Medikamentenmissbrauch hat er diesen letztlich verloren, als er an einer versehentlichen Überdosis starb.

Nur wenige Wochen zuvor veröffentlichte Miller mit “Ladders” sein fünftes Studioalbum und schien auf der Überholspur zu sein. Sieben Jahre zuvor, als er sein Mixtape “Best Day Ever” herausbrachte, war er noch ein absolter Geheimtipp. Unter anderem dank solcher Songs wie “Donald Trump”.

Lange bevor der Clown das Oval Office unsicher machte und so tat, als wäre er ein Politiker, galt er trotz mehrfache Bankrotte als Symbol für finanziellen Erfolg. Kein Wunder also, dass ein unbekannter, aufstrebender Rapper in seinem Song davon redete, soviel Kohle haben zu wollen, wie Trump. “Look at all that money!” – wenn man auf dem Thron sitzt, kann man damit auch schmeißen. Darüber hinaus und vom Text abgesehen – Miller distanzierte sich später sehr deutlich von Trump, der im Gegenzug Miller mal lobte, dann verklagen wollte und dann wieder lobte – ist der Beat auch einfach ein absoluter Banger, den der Rapper gemeinsam mit dem Produzenten Sap aufs Parkett gelegt hat. Zudem habe ich heute erst erfahren, dass der Track einen Song von Sufjan Stevens sampled. Kann man mal machen.

In den nächsten Jahren wird es sicher noch einige posthume Veröffentlichungen von Mac Miller geben. Aber auch jetzt kann man sich schon durch seine Discography wühlen und wird darin einige fantastische Songs finden, wie etwa “Ladders” oder “Self Care”.

Previous Post Next Post

You Might Also Like