Song of the Week, viddymusic

Song of the Week: “Darkside” von blink-182

Kalenderwoche 30/2019

blink-182 mit “Darkside” aus der gleichnamigen EP und später auf dem Album “Nine”, veröffentlicht im Jahr 2019.

Wenn es eine Band gibt, die ich mit meiner Jugend assoziieren würde, dann ist es blink-182. Angefangen bei “All the Small Things” haben mich die Lieder von Mark Hoppus, Tom DeLonge und Travis Barker nicht nur begleitet, sondern absolut geprägt. Ich erinnere mich noch sehr lebhaft daran, wie ich das Album “Take Off Your Pants and Jacket” während den Projekttagen beim Schuljahresabschluss 2001 zum ersten Mal gehört habe und mich quasi sofort in “Anthem Part Two” verliebt habe. Eingängige Melodien, ordentlicher Pop-Punk, satt produziert und bis heute sind Songs wie “First Date” absolute Hymnen.

Ich hatte Tickets um die Truppe live zu sehen. Ende 2001 hätte es soweit sein sollen, gemeinsam mit Jimmy Eat World und Alkaline Trio hätten sie vorbei kommen sollen, das Ganze wurde dann erst verschoben und dann aufgrund eines Bandscheibenvorfalls von Tom komplett abgesagt. Meine Güte, war ich enttäuscht. Vor allem, weil sich erstens zum nächsten Album der Stil sehr änderte und sich zweitens die Band dann komplett zerkrachte. Zwischen Tom auf der einen Seite und Mark und Travis auf der anderen Seite knallte es und blink-182 waren Geschichte. Zumindest, bis sie sich 2009 überraschend nach vier Jahren wieder zusammentaten, voneinander getrennt ein mieses Album aufnahmen und dann auch 2012 tatsächlich nochmal nach Berlin kamen. Hierbei wurden sie allerdings derbe sowohl von den All-American Rejects, als auch Royal Republic (natürlich) als Vorbands an die Wand gespielt und Tom jaulte lieber in Angels and Airwaves-Tonlage durch die Songs, anstatt den Fans eine gute Performance zu bieten.

Tom verließ die Band irgendwann Ende 2014 wieder und wurde von Matt Skiba ersetzt – vom Alkaline Trio. Gemeinsam nahm man das Album “California” auf, welches natürlich den alten Schemata entsprach, aber dennoch Spaß machte. “She’s Out of Her Mind” ist ein netter Song und ein Throwback to “What’s My Age Again?” – sogar im Video.

Nun steht also das nächste Album an und auch wenn mein Hype-Level bei blink-182 nicht mehr so groß ist, wie früher (und ich ziemlich froh bin, dass ich mir nie ein Tattoo passend zur Band habe stechen lassen), war ich doch neugierig. Und ich muss sagen: Gefällt! Wie auch schon “Blame It On My Youth” zuvor.

Natürlich ist es wieder enorm poppig, mit Drumsets aus der Loop Maschine, bis Travis Barker dann wieder randarf. Eingängiger Beat, könnte auch von Walk The Moon oder dergleichen sein. Aber ich mag es, es geht gut ins Ohr und hat eine schöne Energie. Vielleicht werde ich ja doch wieder intensiver in das nächste Album reinhören? Kommt übrigens im September! Wenn jetzt nur Sum 41 auch wieder gute Musik machen würden… die gibt es nämlich auch noch… wieder… oder so.

Previous Post Next Post

You Might Also Like