News & Thoughts

Lollapalooza, BuviSoCo, VMAs und mehr!

Die zwei großen Musik-Ereignisse des Wochenendes sind in den Wikipedia-Artikeln abgelegt worden und gesehen habe ich nichts davon. Samstag war ich auf einem Geburtstag, gestern im Kino und danach im viel zu warmen Bett, deswegen habe ich weder den irgendwie leider doch erwarteten, aber ungewünschten Sieg von Mark Forster nicht gesehen und auch nicht die großen Skandale und Triumphe bei den MTV Video Music Awards erlebt. Okay, ist bei Letzerem irgendwas Besonderes passiert, außer der Live-Auftritt von Macklemore und das Mondmann-Abräumen von Taylor Swift?

Für mich steht dafür in zwei Wochen mein Highlight des Jahres an: Das Lollapalooza Berlin.

lollapalooza-berlin
Ich bin erstmals auf einem Festival und nicht böse darüber, dass ich die Nächte in meinem Bett verbringen kann. Sowohl Samstag, als auch Sonntag wird es tierisch abgehen und ich freue mich enorm drauf.
Es gibt so viele Bands die ich dringend sehen will oder die ich mir zumindest gerne angucken würde, dass ich mich fast nicht traue, auf die Running Order zu schauen, bei der es bestimmt etliche Überschneidungen geben wird.

Everything Everything müssen sein, James Bay macht tolle Musik, Bastille, CHVRCHES, Franz Ferdinand und Sparks aka FFS, Fatboy Slim, Deichkind, Macklemore & Ryan Lewis… und das waren nur einige vom Samstag.
Wolf Alice, Brand New, Clean Bandit, Stereophonics, Kygo, Crystal Fighters, Beatsteaks, Sam Smith, Seeed, Tame Impala, Robin Schulz und Muse am Sonntag.
Da werde ich mit Sicherheit Kompromisse eingehen müssen.

Ansonsten überlege ich, ob ich am 13. Oktober zur European Tour der Epic Rap Battles of History gehe. Aber ob das ohne die lustigen Videos Spaß macht?

Previous Post Next Post

You Might Also Like