Events, Songs

Bundesvision 2015: Namika für Hessen

Namika mit “Hellwach”
für Hessen

Wer ist das?

Die Sängerin aus Frankfurt am Main hat bereits unter dem Namen “Hän Violett” mehr Rap-lastige Musik heraus gebracht. Mit ihrem Versuch Gesang und Rap zu verbinden, hatte sie allerdings nicht wirklich Erfolg. Der Neustart dann vor wenigen Monaten und direkt der Durchbruch.

Just in diesem Augenblick läuft “Lieblingsmensch” auf jedem Radiosender. Poppig, freundlich, fröhlich und sommerlich. Also eine krasse Wendung von bisherigen Songs, wie etwa “Hey!”. Wobei der Rap auf ihrem Album “Nador” natürlich weiterhin Einzug hält.

Ob die 24-Jährige Namika nun ihre musikalische Identität gefunden hat oder sich noch ein wenig ausprobiert? Jetzt wird es erst einmal schwer, dem Erfolg (Platz 4 der Single Charts) einen weiteren Hit folgen zu lassen.

Der Song

Ich kannte Namika vor “Lieblingsmensch”, welches je nach meiner Tagesform echt nett und echt nervig sein kann, absolut gar nicht. Deswegen hat mich der Beat vor meiner Recherche zu ihr schon ein wenig überrascht. Allerdings sagt mir der Ethno-Beat gut zu, könnte auch aus einem karibischen Riddim stammen und powert nach vorne.

So wie ich den Tag verstehe, geht es da grundsätzlich um Abzappeln. Joa, hat jetzt nicht so viel Substanz, dass man darüber lamentieren kann. Muss man auch gar nicht. Der Song soll einfach Spaß machen und für seine doch recht kurze Länge (2:40 knapp) macht er das auch.

Bin durchaus positiv angetan, der Gesang im Refrain gefällt mir auch. Ein kleiner, harmloser, positiver Song, hinter dem jetzt nicht viel steckt, der aber ordentlich produziert ist. Rundum in Ordnung und passend zum Contest.

Statistik zum Schluss:
Hessen konnte bisher einmal den Bundesvision Song Contest gewinnen: 2005 gewannen Juli mit “Geile Zeit” die erste Ausgabe des Wettbewerbs.
Dennoch steht Hessen mit 545 Punkten nur auf Platz Neun der Ewigen Tabelle.

Previous Post Next Post

You Might Also Like