Künstler, Songs

A Week of Unknown – Part 3

Bevor der exzellente Remix von Seekae weltweit einschlagen wird, sollte man sich die Zeit nehmen und die originale Version von “Wah Ha” auf sich wirken lassen.

Lisa Mitchell, vor fast zehn Jahren Teilnehmerin bei Australian Idol, arbeitet gerade an ihrem dritten Studioalbum und hat definitiv das Potential nicht nur in ihrer zweiten Heimat Australien ein Star zu werden.

Während die ebenfalls australischen Elektroproduzenten von Seekae dem zauberhaften “Wah Ha” die Tanzschuhe anziehen, summt die eigentliche Version vor sich hin, als wäre man bei einer Dinnerparty. Tatsächlich schaffte es Mitchell, die man gut und gerne auch mit Feist vergleichen kann, 2008 mit “Neopolitan Dreams” sogar bis auf Platz 33 in den deutschen Singlecharts aber es wird Zeit nun wirklich den Durchbruch zu schaffen. Ob mit Remix oder Ohne, der Folk von Lisa Mitchell geht ins Ohr.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply