Songs, viddymusic

20 in 2019: Montaigne – “Losing My Mind”

Montaigne – “Losing My Mind”
aus dem Album “COMPLEX”

Heute fliegen wir noch einmal nach Australien – dem Land der kreativen Musik, die ich fast im Wochentakt abfeiern könnte. Direkt aus Sydney stammt Jessica Alyssa Cerro, die unter ihrem Künstlernamen Montaigne inzwischen gar zwei Alben herausgebracht hat.

Direkt mit dem ersten Werk “Glorious Heights” gelang ihr der Durchbruch in der Heimat: Platz 4 in den Albumcharts, einen ARIA Award für den Breakthough Artist und eine erfolgreiche Single als Feature auf “1955” von Hilltop Hoods. Kein Wunder, denn Montaigne hat auf ihrem ersten Werk jetzt schon unheimlich gute Songs drauf, wie etwa “Because I Love You” und Sia selbst hat Montaignes Cover von “Chandelier” überaus gut gefallen.

Wer jetzt noch an den stimmlichen Qualitäten von Montaigne scheitert, dem ist wahrscheinlich nicht zu helfen – wobei die Musik selbst absolut gewöhnungsbedürftig ist. “Art Pop”, also besonders kunstvolle Pop-Musik, die experimentiert, die verspielt ist und eben nicht direkt ins Ohr geht. Wie etwa “For Your Love” oder “READY”, zwei absolute Perlen auf ihrem zweiten Album. Tatsächlich könnte bald ganz Europa in den Genuss von Montaigne kommen, denn sie steht im australischen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest 2020, der im Februar abgehalten wird.

Bis dahin gönne ich mir weiterhin eine der kreativsten Künstlerinnen, die ich in diesem Jahr gehört habe. Die mich an Marina (and the Diamonds) erinnert. An Amanda Palmer. An Robyn. An Sia. Und ja, auch eine Spur an Freddie Mercury, der in seiner Pop-Musik auch gerne die Grenzen verschwimmen ließ und dem Montaignes Art sicher auch gefallen würde.

Previous Post Next Post

You Might Also Like