Songs, viddymusic

20 in 2019: Malaki feat. Matthew Harris – “From Grace”

Malaki feat. Matthew Harris – “From Grace”

Malaki - Matthew Harris - From Grace

Und plötzlich war er da. Mit seinem ersten Song “Call Us By Our Names” setzte Malaki aus Dublin, Irland direkt zum Jahresanfang ein Zeichen, bei welchem er mit seinem Spoken Word über eine Melodie sinnierte. Meditativ und eindringlich über die aktuelle, schwere Zeit. The World in denial. Und dann das Finale mit einem Sample von Erykah Badu, der den Song fast auf den Kopf stellt.

Klassischer Hip Hop folgte auf “Love Through A Cigarette”, den man dank seiner Klavier-Hook entspannt nebenbei hören kann, wobei sich das Zuhören immer hört, da Malaki mit tollen Texten überzeugen kann. Es folgte zum Ende des Jahres die EP “Butterfly Boy”, wo er sich mit Themen wie Freundschaft, gebrochenen Herzen, Verlust und Frustration, mit Familie und Liebe und Hoffnung auseinander setzt. WeitereAnspieltipps sind “Scumbag” und “Cuppa Tea”, die einfach zeigen, das Rap nicht immer dicke Hose, fette Karren, heiße Mädels, Glitzersteine und Autotune sein muss. Es geht auch entspannt, es geht funky, es geht bewusst.

Einer der meiner Meinung nach innovativsten Hip Hop-Songs des Jahres landet auch in meiner Liste – hier wird Malaki von seinem Landsmann Matthew Harris begleitet, der auch auf “Cuppa Tea” zu hören ist. “From Grace” ist alleine schon Instrumental eine Offenbarung, aufgebaut auf Samples von Atemgeräuschen. Dazu der Conscious Rap, der Gesang, einfach unfassbar gut und entspannt produziert.

Die Rap-Szene in Irland floriert, wie kaum eine Andere. Während in den Staaten die Stimme verzerrt und dies in Deutschland stumpf kopiert wird – hauptsache die Masse kauft es – scheint man sich auf der Insel bewusst zu sein, dass Musik Kunst ist. Das Rap Kunst ist. Und dass die Message gerne tiefgehender sein darf, als es bei 90% der kommerziellen Musik der Fall ist. Malaki gesellt sich damit zu hoffnungsvollen Talenten wie Denise Chaila (“Duel Citizenship”, “Copper Bullet”) oder der etwas modernere JyellowL (“Ozone”). So gefällt mir Hip Hop – mit Anleihen an die gute, alte Zeit und dennoch modern und mit einer wichtigen Message.

Previous Post Next Post

You Might Also Like