Songs, viddymusic

20 in 2019: BANKS – “Gimme”

BANKS – “Gimme”
aus dem Album “III”

Im Jahr 2014 änderte sich mein Musikhörverhalten ein wenig, denn seit diesem Jahr sammle ich quasi wöchentlich Songs, die in irgendeiner Form im Laufe des Jahres veröffentlicht worden sind in einer riesigen Playlist. Sei es als Single, als Vorbote eines Albums, auf einem Album selbst, auf einer EP. Wichtig: Das Lied muss genau in diesem Jahr veröffentlicht worden sein, so richtig offiziell. Und während es 2014 eine stumpfe Liste gab, wo die ganzen Links inzwischen gar nicht mehr funktionieren (dafür aber eine funktionierende Playlist auf Spotify existiert), habe ich die Reihe mittlerweile stark ausgebaut und beschäftigte mich am Ende jeden Jahres noch einmal explizit mit zwanzig Songs, die ich dann als meine persönlichen 20 Songs des Jahres verkünde. Warum? Einfach, damit ich mich damit beschäftigte, was ich das ganze Jahr eigentlich höre. Damit ich auch einen kreativen Output habe, irgendwie. Und damit ich mein musikalisches Jahr für mich noch einmal Revue passieren lassen kann.

Auch im Jahr 2019 ist mir die Auswahl nicht leicht gefallen, letztlich hatte ich über 170 Songs in einer Playlist gesammelt, bevor ich mich dann an das große Aussortieren gemacht habe. Und unter uns: Stand heute, also wirklich in diesem Augenblick stehen nur rund sechs Songs wirklich fest. In der engeren Auswahl befinden sich noch 23 andere Songs, von denen also noch eine Menge weggekürzt werden müssen. Dieses Schicksal ist dem ersten Kandididaten nicht ereilt und eigentlich war mir schon seit Mitte des Jahres klar, dass er am Ende des Jahres hier landen wird. Die Rede ist natürlich von “Gimme”, der ersten Single des aktuellen Albums von BANKS.

Die Reihe “Song of the Week” macht meine Arbeit am Jahresende gleichermaßen leicht und einfach – denn oft habe ich Stücke, bei denen ich eigentlich weiß, dass ich sie gut finde, aber sicherlich bis Ende des Jahres überhört habe. Die könnte ich dann ja gut in der wöchentlichen Serie nehmen. Manchmal hebe ich mir Songs aber auch, da ich jetzt erst richtig über sie schreiben möchte. “Gimme” fand ich hingegen so gut, dass ich ihn mir nicht aufheben konnte und eigentlich auch nie Angst hatte, irgendwann überdrüssig zu werden, da er genau meinen Geschmack getroffen hat.

Ich habe mich im Mai, als ich über “Gimme” schrieb, schon zurückgehalten. auch weil ich abwarten wollte, was denn noch für Songs auf dem Album sind. Tatsächlich ist “III”, das dritte Album der Sängerin, zwar kommerziell nicht so erfolgreich wie die Vorgänger und von den Chartplatzierungen her nicht sonderlich weit oben gelandet, doch mit “Godless” und besonders “Contaminated” sind noch einige Songs mehr durch meine Kopfhörer gegangen. Dass sie diesen unkonventionellen Mix aus Elektropop und dröhnendem RnB auch live performen kann, zeigt sie beispielsweise hier.

Für mich kann es keinen besseren Auftakt geben als einen Song, bei dem ich nie gezweifelt habe. Der mich nie genervt hat. Willkommen bei den 20 in 2019!

Previous Post Next Post

You Might Also Like