Songs, viddymusic

Weekday Wire: Songs im Juni 2017

Seit Anfang 2017 bin ich wie angekündigt als Redakteur bei Weekday Wire aktiv. Hier eine Zusammenfassung meiner Song-Vorstellungen im Juni 2017. Jeden Montag gibt es von mir eine weitere Empfehlung.


Tim Vantol- “Nothing”

“Und auf einmal steht da ein Typ mit einer Gitarre. Und liefert wieder einmal einen Grund, warum man bei einem Konzert die Vorbands nicht skippen sollte. So geschehen im letzten Jahr, als zwischen den viel zu lauten und tatsächlich nicht so sehr meinen Geschmack treffenden Dinosaur Pile-Up und den genialen Royal Republic plötzlich ein bärtiger, sympathischer Niederländer auf der Bühne stand.”

… Weiterlesen

Lisa Hannigan – “Snow”

“Die irische Folksängerin trat als Erstes als Backgroundsängerin von Damien Rice in Erscheinung, den sie Anfang 2001 kennenlernte. Sie sang auf dem Debütalbum „O“ von Rice und im Duett mit ihm auf seinem zweiten Album „9“. „9 Crimes“ ist auch nach 11 Jahren immer noch eines der schönsten, melancholischsten Duette, die ich überhaupt kenne.”

… Weiterlesen

Syn Cole- “Feel Good”

“ch liebe es, Anekdoten zu erzählen, wie ich Songs entdeckt habe. Wie bei Bear’s Den, beispielsweise. Oder Bearstronaut. Ohne Bären, dafür aber mit einer Geschichte, bei der ich gar nicht weiß, ob ich sie erzählen will, geht es mit Syn Cole weiter.”

… Weiterlesen

Parcels – “Overnight”

“Fünf Jungs aus Australien treffen auf zwei Franzosen und produzieren mal eben den Funk-Knaller des Jahres. Parcels sind Patrick Hetherington, Jules Crommelin, Louie Swain, Anatole Serret und Noah Hill aus Byron Bay, Australien und machen seit 2014 gemeinsame Musik – erst Anfang 2017 gab es allerdings die erste, richtige EP namens Hideout.”

… Weiterlesen

Previous Post Next Post

You Might Also Like