Songs, viddymusic

Weekday Wire: Songs im Januar 2017

Seit Anfang 2017 bin ich wie angekündigt als Redakteur bei Weekday Wire aktiv. Hier eine Zusammenfassung meiner Song-Vorstellungen im Januar 2017. Jeden Montag gibt es von mir eine weitere Empfehlung.


Tall Ships – “Meditations On Loss”

“Was braucht ein guter Start? Ein Start in eine neue Woche. Ein Start in ein neues Jahr, nachdem man den vorherigen Tag aufgrund der Silvesterfeier ohnehin nur komatös auf der Couch gelümmelt und Musik und kalte Pizza verzehrt hat. Ein Start in ein neues Projekt, welches ab sofort und jeden Tag unterschiedliche, aber natürlich grandiose Musik durch eure Lautsprecher, Soundsysteme und Kopfhörer jagen wird? Pure Energie natürlich.”

… Weiterlesen

Queen + David Bowie – “Under Pressure”

“Gestern vor einem Jahr erschien sein letztes Studioalbum zu Lebzeiten: „Blackstar“. Morgen hingegen jährt sich der Todestag von David Bowie zum ersten Mal. Auch wenn ich nie ein großer Fan der Musik des Künstlers war – abgesehen von vereinzelten Songs, war ich doch ein Bewunderer des Künstlers an sich. Grund genug also, als Teil meiner wöchentlichen Serie an ihn zu erinnern und dabei auch meinen Lieblingssong meiner absoluten Lieblingsband aufzugreifen.”

… Weiterlesen

London Grammar – “Strong”

“Manchmal dauert es Jahre, bis eine Band die Früchte ihrer harten Arbeit ernten kann. Der eine Hit, der früher zum richtigen Zeitpunkt auf dem Schreibtisch des richtigen Musikredakteurs landen musste, als es diese Position bei Radiosendern noch gab. Manchmal geht es aber auch sehr schnell, wie Hannah Reid, Dan Rothman und Dominic Major von London Grammar feststellen konnten.”

… Weiterlesen

The Maccabees – “Pelican”

“Ich erkenne so langsam ein Muster bei mir – mein vierter Weekday Wire-Beitrag und das vierte Mal präsentiere ich euch Musiker, die aus Großbritannien stammen. Das Land der Beatles, von Pink Floyd – und das Land aus dem The Maccabees stammen. Gut, eigentlich haben die drei genannten Bands nur wenige Gemeinsamkeiten. Die Herkunft, sie alle verwenden Gitarren und sie existieren in der Form nicht mehr, denn das Quintett aus London hat sich im letzten Jahr aufgelöst und wird sich mit vereinzelten Auftritten in diesem Jahr von der großen Bühne verabschieden.”

… Weiterlesen

MUTO – “Through the Fog”

“Australien mag am Ende der Welt liegen – ist allerdings schon seit Jahren eine Hochburg für elektronische Musik. Ob DJs, die mit dem Trend gehen oder Künstler an den Reglern, die eigene Trends erfinden: Man kommt einfach nicht an Namen wie Alison Wonderland, Dirty South oder besonders Flume vorbei, wenn man sich mit der aktuellen Electronic-Szene auseinander setzt. Dazu gibt es etliche Sängerinnen und Sänger wie Nick Murphy (ehemals Chet Faker) oder Conrad Sewell, die den Songs mit ihrer Stimme noch mehr Seele geben.”

… Weiterlesen

Previous Post Next Post

You Might Also Like