viddymusic

Road to 20 in…

Wenn ich ein Herzstück von dieser kleinen, bescheidenen Seite nennen müsste, dann wären das nicht etwa die Filmreviews – sondern meine “20 in…”-Serie.

In den vergangenen Jahren, seit 2014 um genau zu sein, haben es 60 Songs in diese Liste geschafft.

20 in 2014
20 in 2015
20 in 2016

Über das Jahr hinweg habe ich eifrig gesammelt und dann am Montag, den 04. Dezember den endgültigen Auswahlprozess begonnen mit 120 Songs, die in die engere Auswahl gekommen sind. Einmal die Playlist durchgehört und die Liste um knapp 40 Lieder dezimiert. Diese mussten sich dann noch einmal meinem ausgekügelten Auswahlverfahren unterziehen – wurden also nochmal angehört und noch einmal. Und noch einmal. Und nochmal.

Zwei Dinge sind dabei sehr schwierig. Beispielsweise wenn eine Band ein Album herausgebracht hat und man sich dann zwischen mehreren Songs entscheiden muss. Allerdings ist es auch eine echte Herausforderungen, wenn man sich beispielsweise bereits auf so 15 Songs festgelegt hat, die restlichen fünf Lieder auszuwählen. Aus einem Pool von 20 Songs. Oder 10. Oder 7. Macht enorm Spaß.

Allerdings habe ich in den letzten Jahren keine Wahl bereut, viele der Songs rotieren noch immer in meinen Playlists oder werden einmal im Jahr neu entdeckt. Eine kleine, nostalgische Reise in meine Musik.

Nach dem zweiten Durchlauf der Playlist konnte ich den Inhalt auf zirka 50% dezimieren und hatte noch 50 Songs, die nach einem Tag Pause und nochmaligem Durchhören auf 25 Songs reduziert werden konnten. 25 Songs am Start der “20 in 2017” ist eigentlich keine schlechte Sache, da man dann immer noch aussortieren oder flexibel addieren kann, falls ich mich doch für ein anderes Lied entscheide.

Morgen geht es also los mit den “20 in 2017”. Es wird poppig. Rockig. Dreckig. Laut. Tanzbar. Also genau mein Musikgeschmack. Stay tuned!

Previous Post Next Post

You Might Also Like