News, viddygames

Nintendo Switch – Die ersten Infos zur neuen Konsole

Wie angekündigt hat Nintendo gestern den ersten Trailer zur neuen Konsole veröffentlicht: Aus Nintendo NX wurde nun Nintendo Switch! Was lange spekuliert wurde, hat sich auch bearbeitet, denn Nintendo bringt im kommenden Frühjahr eine Konsole auf den Markt, die sowohl stationär auf dem großen Bildschirm im Wohnzimmer, als auch unterwegs als Handheld bespielt werden kann. Hier der erste Blick auf das System im dreiminütigen Trailer.

Natürlich spaltet die Ankündigung die Massen. Während es Leute gibt, die sich darüber freuen, wirklich leistungsstarke Spiele aus dem Hause Nintendo und diversen Drittanbietern unterwegs spielen zu können – mein Mitbewohner Dave hat besonders “The Elder Scrolls V: Skyrim” enorm abfeiert – sehen andere das Ganze als unnötige Spielerei.

nintendo-switch-mobile-konsole-bild3

Ich persönlich finde das Konzept von Nintendo Switch sehr interessant, es kommt allerdings am Ende definitiv drauf an, was wirklich in der Kiste drin steckt. Der erste Trailer hat mich neugierig gemacht, aber noch nicht überzeugt, auch weil Nintendo natürlich noch viele Fragen zu beantworten hat:

  • Wie groß ist der transportable Bildschirm?
  • Welche Akkulaufzeit hat er?
  • Lassen sich darauf auch Drittanbieter-Apps wie beispielsweise durch Netflix installieren?
  • Welche Technik steckt wirklich in der Kiste? Kann Nintendo hier endlich mit Microsoft und Sony zumindest mithalten?

Zumindest ein paar Fragen kann man allerdings im Vorfeld zumindest ansatzweise beantworten. Die Konsole wird ähnlich des Nintendo 3DS und seiner Vorgänger wieder auf Module setzen und nicht auf runde Datenträger. Zudem wird es eine Zusammenarbeit zwischen Nintendo und NVIDIA geben, die für Nintendo Switch einen maßgefertigten Tegra-Prozessor zur Verfügung stellen. Dieser soll auf einem Level mit den aktuellen Geforce-Grafikkarten höchste Power liefern und damit die Konsole tatsächlich auf ein Level mit den anderen Konsolen der aktuellen Generation stellen. Dies dürfte natürlich auch für die externen Firmen relevant sein, die sich nach und nach aufgrund mangelnder Konkurrenzfähigkeit von der Wii U abgewandt haben und die Spiele nicht mehr für die Nintendo-Konsole bereitgestellt haben. Das wird sich nun definitiv ändern, da schon etliche Entwickler die Zusammenarbeit bestätigt haben.

nintendo-switch-partners

Letztlich werden mehrere Dinge entscheiden, ob seit dem Game Cube tatsächlich mal wieder eine Nintendo-Konsole in mein Zuhause kommt. Ich bin stolzer Besitzer des Nintendo DS gewesen und habe auch einen 3DS, aber weder Wii, noch Wii U konnten mich wirklich fesseln. Aber wenn der Preis – der noch nicht bekannt ist -, die angebotenen Spiele zum Launch und die Technik stimmen, spricht nichts gegen Nintendo Switch als Zweitkonsole.

nintendo-switch-mobile-konsole-bild4

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like