News, viddymovies

GWF THREE COUNT

Endlich ist es soweit! Die zweite Staffel des ambitionierten Mammut-Projekts “GWF Three Count – Die Wrestling-Serie” ist veröffentlicht worden!

Das Ganze wurde so groß gehypt, dass es mir schwer fiel, Motivation aufzubringen etwas Eigenes zu schreiben. Keine Reviews, obwohl ich viel im Kino war, stattdessen gab es quasi jeden Tag Beiträge, um den Start der Staffel zu begleiten. Dazu musste ich natürlich noch die regulären Veranstaltungen der German Wrestling Federation bewerben (geht im September mit einem Doppel-Event weiter, Revolution 9 – eine Women’s Wrestling Show – und Battlefield – mit einem 30-Mann-Gerangel! Tickets gibt es hier), habe mich als Social Media Manager versucht und diversen anderen Kram gemacht. Aber jetzt ist es soweit. Three Count geht los und weiter. Und warum mich das persönlich freut? Das Projekt erweitert meinen eigenen Eintrag bei iMDb! Gut, das ist nicht sonderlich wichtig. Spaß beiseite.

 

Grup Anarşi um Ali Aslan

Tatsächlich war der Aufwand, was Three Count betrifft, in diesem Jahr für mich über die Tage verteilt geringer, als im Vorjahr. Meine Hauptaufgabe war es in diesem Jahr, dass ich der Agent für die Matches war, die ihr zu sehen bekommt. Und gemeinsam mit Cris übernehme ich den deutschen Kommentar der Matches, den ihr auf Amazon Prime Video genießen dürft. Aber was für ein Herzblut allen voran Ahmed und Mike Chaer, aber auch alle anderen beteiligten Personen da rein gesteckt haben, ist der absolute Wahnsinn!

Solltet ihr mal in eine Serie reinschauen wollen, die als Thema “Wrestling” hat, aber keine Wrestling-Show ist, kann ich euch Three Count wärmstens empfehlen. Könnte ich auch, wenn ich nicht daran beteiligt wäre, weil das Endprodukt sehr gut ist und tatsächlich auch sehr viel besser, als ich es zu Beginn erwartet habe. So ehrlich muss ich einfach sein.

Kati Libra im Office der GWF

Es macht mich unheimlich glücklich meinen Beitrag zu etwas zu leisten, was ich schon geliebt habe, als ich im Kindergarten war. Meine Mutter hat mich tatsächlich im Juli das erste Mal im Ring gesehen – keine Sorge, ich kämpfe nicht selbst. Und das jetzt das Ganze bei Amazon Prime mit meiner Stimme zu sehen ist, ist schon irgendwie surreal, aber irgendwie auch sehr cool.

Wenn ihr mal reinschauen wollt, findet ihr die Serie absolut kostenfrei mit meinem Kommentar hier. Selbst verständlich kann ich allerdings auch die Fassung mit englischem Matchkommentar empfehlen, Dave Bradshaw ist ein fantastischer Kommentator. Und keine Sorge, die Szenen sind meistens dennoch auf Deutsch. YouTube-Link anbei – schaut doch mal rein!

Previous Post Next Post

You Might Also Like