News, viddygames

E3 2019 – Meine Meinung (bisher)

Seit 25 Jahren ist die Electronic Entertainment Expo (E3) in Los Angeles eine DER führenden Messen für Videospiele und Konsolen. Nicht nur, dass jedes Jahr hunderttausende Gamer nach Kalifornien reisen, um die neusten Spiele auszutesten, die Hersteller liefern hier auch mit großen Pressekonferenzen, toll aussehenden Trailern und oft auch großen Ankündigungen zu neuer Soft- und Hardware ordentlich ab.

In diesem Jahr – während die Gamer die nächste Konsolengeneration erwartet – bleibt Sony der E3 vollkommen fern. Zum ersten Mal übrigens, seitdem der Entertainment-Gigant in die Videospiel-Branche eingestiegen ist. Also keine Vorstellung der PS5, keine neuen Spiele, wozu auch? Schließlich hat man erst vor wenigen Tagen den neuesten Trailer zum exklusiven “Death Stranding” gezeigt. Muss reichen.

Heute fällt quasi der offizielle Startschuss für die Besucher, doch in den letzten Tagen (und auch heute noch, Hallo Nintendo!) gab es bereits einige Neuigkeiten. Microsoft lieferte bei der eigenen Pressekonferenz ab, konzentrierte sich im Gegensatz zum Fiasko vor ein paar Jahren, als man den Launch der Xbox One komplett versemmelte, tatsächlich wieder auf Games, Games, Games. Während es Kritik gab, dass die wenigsten Games davon exklusiv seien, können sich Besitzer des Game Passes (quasi Netflix für Videospiele) freuen, denn von den 60 gezeigten Spielen landen über die Hälfte davon direkt im Game Pass und können für die monatliche Gebühr komplett gespielt werden. Dieser Game Pass wurde nun auch für den PC angekündigt, zudem kann man für einen kleinen Aufpreis ($14,99 statt $9,99) eine Kombination aus Game Pass für Xbox und PC, sowie Xbox Live Gold (also den Online-Diensten der Xbox) erwerben. Ein unglaublich gutes Angebot.

Auch wurde die neue Konsole quasi angekündigt: “Project Scarlett” folgt “Project Scorpio” (Xbox One X) und soll viermal so leistungsstark sein, wie die aktuell stärkste Konsole. Erscheinen tut das Projekt Ende 2020 und abgesehen von der Tatsache, dass Microsoft viel auf Cloud-Gaming setzen will und quasi dafür sorgen möchte, dass man seine Xbox-Spiele auf JEDEM Endgerät spielen kann, ist bisher sehr wenig bekannt. Wahrscheinlich auch ein Grund für das negative Feedback.

Sehr positiv sind mir allerdings einige Spiele aufgefallen und meine Highlights aus der Xbox-Pressekonferenz waren unter anderem:

The Outer Worlds – ein Action-Shooter der wie eine Mischung aus Overwatch und Borderlands aussieht.

Spiritfarer – ein Spiel mit unfassbar schönem Art Design, bei dem es um den Aufbau eines Bootes und der Entdecklung einer Welt zu gehen scheint.

Minecraft Dungeons – Persönlich konnte ich mit dem Lego-Spiel nichts anfangen, aber ein Minecraft “Diablo” mit Freunden zocken? Gerne doch!

Blair Witch – Ein Horror-Thriller welches natürlich auf dem Film-Franchise basiert. Wird nichts neu erfinden, aber vielleicht ein bisschen gruseln?

Twelve Minutes – ein wohl eher interaktiver Film, bei dem ein Mann in einem Loop gefangen scheint. Interessantes Konzept, interessantes Design.

Doch natürlich hat nicht nur Microsoft neue Games vorgestellt. Beispielsweise kündigte SquareEnix nicht nur “Final Fantasy VIII: Remastered” an, sondern zeigte auch einen neuen Trailer für das Remake von “Final Fantasy VII”, welches nächstes Jahr endlich erscheinen soll. Leider exklusiv. Ob ich mir dafür eine PS4 zulege?

Ubisoft stellte auch neue Spiele vor, bei denen mir zwei sehr zugesagt haben:

Gods & Monsters ist ein neues Spiel, welches von den Entwicklern von Assassin’s Creed: Odyssey stammt, welche die griechische Mythologie noch etwas intensiver angehen.

Ganz besonders gespannt bin ich aber auf Watch Dogs: Legion. Während ich einer der wenigen Menschen zu sein scheine, der den ersten Teil super fand, hat mir der zweite Teil dann weniger zugesagt. In Legion geht es ins Post-Brexit London und man soll quasi jeden umherlaufenden Charakter spielen können, um gegen die Unterdrückung anzugehen. Spannend!

Ihr seht, es passiert viel in der Welt der Videospiele. Ich bin immer noch Feuer und Flamme und freue mich über mehr Spiele im Game Pass, denn umso weniger muss ich mir tatsächlich kaufen und kann so viele Games anspielen, die ich sonst nie auf dem Radar hätte.

Nächstes Jahr werden die Karten dann noch einmal neu gemischt, wenn Sony und Microsoft wieder in das direkte Duell gehen mit der PlayStation 5 und “Project Scarlett”. Worauf freut ihr euch am Meisten?

Previous Post Next Post

You Might Also Like