Events, News & Thoughts

Bundesvision Song Contest 2015: Wer ist Favorit?

Bundesvision-neu

Wer auf dieser Seite war oder auf Facebook von mir davon genervt wurde, an dem wird nicht vorbeigezogen sein, dass ich mich in den letzten zwei Wochen mit dem Bundesvision Song Contest beschäftigt habe. Einer Veranstaltung, die ich mir heute Abend nicht einmal anschauen kann, aber dennoch sehr gespannt bin, wer letztendlich gewinnen wird und ich aufgrund der meist hohen Qualität der Beiträge durchaus überrascht war.

An dieser Stelle gebe ich euch mein Fazit: Wer hat mir gefallen, wen fand ich weniger gut und wer wird meiner Meinung nach das Rennen machen, ist aber vielleicht gar nicht mein persönlicher Favorit? Dies und eine Sammlung zu den Links mit den einzelnen Berichten über die Künstler und Songs findet ihr hier.

Klickt einfach auf das Bild eines Interpreten um zu dem Artikel über diesen Künstler zu kommen.

logo_bwlogo_bayernlogo_berlinlogo_bburg
logo_bremenlogo_hamburglogo_hessenlogo_mv
logo_niedersachsenlogo_nrwlogo_rpfalzlogo_saarland
logo_sachsenlogo_sanhaltlogo_sholsteinlogo_thueringen

Wenn ich jetzt spontan eine stimmungsaktuelle Liste anfertigen müsste, wenn man mich zwingen würde, die 16 Lieder in eine Reihenfolge zu bringen, wie sie mir in diesem Augenblick gefallen, würde die Liste so aussehen:

01. GLORIA – “Geister”
02. Donots – “Dann ohne mich”
03. Buddy Buxbaum – “Termin im Park”
04. Madsen – “Küss mich”
05. Namika – “Hellwach”
06. Lary – “Bedtime Blues”
07. 3viertelelf – “Mona Lisa”
08. Radio Doria – “Sehnsucht No. 7”
09. Yvonne Catterfeld – “Lieber so”
10. Ewig – “Ein Geschenk”
11. Glasperlenspiel – “Geiles Leben”
12. Jeden Tag Silvester – “Dein Glück”
13. Ferris MC – “Monstertruck”
14. Mark Forster – “Bauch und Kopf”
15. Wunderkynd – “Hallo Hallo”
16. PerDu – “Lange nicht getanzt”

Vom Prinzip kann ich mir alle Lieder auf den Plätzen 01 bis 12 ohne weiteres in einer Playlist anhören. Da sind einige Songs dabei, die niemals meine Lieblingslieder werden oder so, aber wenn sie laufen würden, würde es mich nicht stören. Besonders die Reihenfolge zwischen 07 und 11 ist absolut variabel und könnte sich schon in einer Stunde ändern. Die Top 5 sind allerdings absolut fix.

Musikalisch gefällt mir GLORIA am Besten. Der Song hat mich beim ersten Mal anhören komplett umgehauen und an sich bin ich kein Fan von Klaas Heufer-Umlauf. Wirklich nicht. Aber auch wenn sein Entertainment im Fernsehen nicht meinen Geschmack trifft, seine Musik tut das offensichtlich.
Die Donots haben einen absoluten Treffer im Sinne des Zeitgeistes und einen nach vorne gehenden, bodenständigen, textlich absolut wichtigen Rock Song am Start. Geht super ins Ohr.
Buddy Buxbaum ist unglaublich entspannt, unglaublich gechillt und super sympathisch. Ein harmloses, angenehmes Comeback.
Madsen machen bei ihrem zweiten Auftritt für mich vieles richtig und bringen einen viel zugänglicheren Song mit. “Küss mich” ist zwar absolutes Radio, aber das kann bei diesem Wettbewerb einfach nicht falsch sein.
Namika geht mir im Moment wieder mit “Lieblingsmensch” ziemlich auf die Nerven. “Hellwach” sticht allerdings aufgrund seiner Frohnatur heraus, allerdings ist es beim Bundesvision Song Contest echt Glücksspiel, ob solche Riddims ankommen oder nicht. Seeed und Peter Fox gingen immer, die Far East Band ging allerdings heftig unter.

Allerdings muss mein Geschmack nicht zwingend massenkompatibel sein. Glasperlenspiel passen mit ihrem Song absolut in die derzeitigen Charts. Zwischen Robin Schulz, Felix Jaehn und Lost Frequencies könnte “Geiles Leben” definitiv auftauchen. Yvonne Catterfeld hat eine enorme Fanbase und “Sing deinen Song” im Rücken, das kann man einfach nicht vergessen. Mark Forster dürfte auch einer der absoluten Favoriten sein, da er einer der angesagtesten Künstler im Moment ist und sein Lied das Bekannteste sein dürfte – würde mich allerdings tierisch nerven.

Einen klaren Favoriten kann ich in diesem Jahr nicht ausmachen. Viele sehr, sehr bekannte Gesichter dabei, die allesamt viele Fans hinter sich vereinigen. Würde mich vielleicht auf Catterfeld, GLORIA und Forster festlegen, aber kein Geld darauf setzen.

Insgesamt rechne ich mit einer harmlosen Veranstaltung ohne ein wirkliches Highlight, da sich im Gesamtfeld weder ein Künstler, noch ein Song für die Masse besonders herausheben würde. Einen Erdrutschsieg wie letztes Jahr von Revolverheld dürfte es demnach nicht geben. Allerdings war die Dichte an guten Songs aus der deutschen Popmusik selten so hoch. Wer also heute Abend nichts Anderes zu tun hat, dem empfehle ich deutlich heute Abend um 20:15 Uhr einzuschalten.

Nicht vergessen: Es könnte der allerletzte Bundesvision Song Contest sein!

 

Am Ende natürlich wieder die obligatorische Playlist – allerdings weiterhin ohne PerDu, da deren Song noch immer nicht auf Spotify ist.

Previous Post Next Post

You Might Also Like