News & Thoughts, Songs, viddymusic

20 in 2015

Es gab zuvor wohl kaum ein Jahr, in dem ich so intensiv und doch so wahllos Musik gehört habe, wie in diesem Jahr. Etliche Playlists auf Spotify sind erstellt und wieder gelöscht worden. Monatliche Discovery-Listen, in denen ich Songs reingehauen habe, die mir mal so über den Weg gelaufen und vielleicht auf die ersten paar Takte gefallen haben. Meine Playliste für die Arbeitszeit wurde jeden Monat komplett gelöscht und durch andere Songs meiner inzwischen knapp 4.400 Songs langen “ALL SONGS EVER”-Playlist ersetzt, die bei weitem nicht alle Songs enthält, die ich kenne.

365 Tage sind nahezu vorbei. Ein Jahr, in dem es viele großartige Konzerte gab, ich viele tolle Künstler entdeckt habe, in welchem viele Künstler von früher Alben rausgebracht haben, die ich mir kaum angehört habe, weil es einfach so viel gutes Zeug gab. Doch am Ende bleiben für den Augenblick 20 Lieder zurück, die mich irgendwie durch dieses Jahr gebracht haben. Ob sie für eine kurze Phase mein zeitweiliges Lieblingslied waren, ob sie zufällig irgendwo liefen und sich in mein Ohr brannten oder ob ich darauf gewartet habe, dass endlich mal neues Material kommt. Die wichtigste Regel: Der Song muss (meines Wissens nach) 2015 veröffentlicht worden sein.

Es gibt hier keine feste Reihenfolge. Es sind auch nicht die Songs, die ich am Öftesten gehört habe, aber die Songs, die mein 2015 irgendwie mitgeprägt haben. In den nächsten 20 Tagen möchte ich euch allerdings eben diese 20 Songs vorstellen – und die Auswahl ist mir wirklich nicht leicht gefallen.

Fall Out Boy"Uma Thurman"

Fall Out Boy
“Uma Thurman”

Life of Dillon - "Overload"

Life of Dillon
“Overload”

Everything Everything - "Distant Past"

Everything Everything
“Distant Past”

Kendrick Lamar - "King Kunta"

Kendrick Lamar
“King Kunta”

Twenty One Pilots - "Goner"

Twenty One Pilots
“Goner”

Kafka Tamura - "No Hope"

Kafka Tamura
“No Hope”

Macklemore & Ryan Lewis - "Downtown"

Macklemore & Ryan Lewis
“Downtown”

blank4

Und hier noch einmal die komplette Playlist auf Spotify:

Previous Post Next Post

You Might Also Like