News & Thoughts, Songs, viddymusic

20 in 2015: Kafka Tamura – “No Hope”

Kafka Tamura mit “No Hope”
aus dem Album: “Nothing to Everyone”

 Kafka Tamura

Eine Indie Pop-Truppe, welches auf dem Label von Milky Chance (“Stolen Dance“) hockt. Das gibt die oberflächliche Recherche her, denn bevor ich “No Hope” gehört habe, hatte ich keinen Schimmer, wer oder was Kafka Tamura überhaupt ist.
Der Name leitet sich natürlich von Franz Kafka ab, stammt aber direkt aus dem Buch “Kafka am Strand” von Haruki Murakami, in welchem der 15-Jährige Hauptcharakter den Namen trägt.

Im Moment besteht Kafka Tamura aus Emma Dawkins und Gabriel Häuserm nachdem Patrick Bongers frisch ausgestiegen ist. Dennoch wird fleißig an neuer Musik gearbeitet, besonders nachdem der Winterkind Remix von “No Hope” gerade fleißig Klicks sammelt.

Ich bin aber kein großer Fan vom Remix, ich nehme die originale Version, denn auch die hat einen ordentlichen Beat, kommt aber sehr viel ruhiger daher. Schöner Gesang, Klavier, alles wirkt sehr verletzlich und hoch emotional. Ich hoffe stark, dass das Duo den Rückschlag gut verarbeiten kann, denn wer so gute Songs schreiben kann, sollte definitiv dran bleiben.

Previous Post Next Post

You Might Also Like