Songs, viddymusic

20 in 2017: Dizzee Rascal – “Ghost”

Dizzee Rascal – “Ghost”
aus dem Album “Raskit”

Seit über zehn Jahren verschlinge ich alles, was Dizzee Rascal ins Mikrofon rappt. Von “Fix Up, Look Sharp” auf seinem Debütalbum über “Stand Up Tall”, was für mich eines der besten Stücke des Grimes ist, die es gibt. Über seine doch eher kommerziellen Seiten, bei denen “Bonkers” und “Dance Wiv Me” an der Seite von Elektro-DJS wie Armand Van Helden und Calvin Harris zu Clubhits wurden (“Holiday” kann ich bis heute mitrappen. Was nicht bedeutet, dass es gut klingt). Bis hin zu seinem vorherigen Album “The Fifth”, auf dem sich Stücke an der Seite von Robbie Williams und will.i.am befinden, die man mögen kann, aber nicht lieben wird.

Am Ende bleibt aber eine Sache bestehen: Dizzee Rascal gehört mittlerweile zu den wichtigsten Musikern in Großbritannien (auch wenn er 2004 “Do They Know It’s Christmas” nicht unbedingt verschönert hat mit seinem Rap) und ich hatte sogar die Ehre, ihn einst live sehen zu dürfen. Mein Kumpel Dennis und ich dachten, es wäre ein stinknormales, kleines Konzert. Es war seine Record Release Party. Kann man mal machen. Lustige Geschichte übrigens.

Auf “Raskit” wollte sich Dizzee wieder komplett dem Hip Hop widmen, wieder zu seinen Ursprüngen des Grime zurückkehren und das ist ihm meiner Meinung nach auf Songs wie “Space” auch sehr gut gelungen. Mein liebster Track auf der Scheibe ist allerdings mit “Ghost” ein Song, der weder als Single ausgekoppelt wurde, noch sonst irgendwie Beachtung fand. Letztendlich ist der Song einfach gestrickt, ein Beat, Dizzee rappt, kein Gast, der dazwischen funkt, keine freshen Effekte, nichts. EInfach ein Sample und Dizzee Rascal, der sich nahe am Trap bewegt, aber dennoch seinen Wurzeln treu bleibt.

Leider zieht es Rascal zu selten auf Tour – er bleibt wenn überhaupt meist auf der Insel und so ist aus dem Konzertvergnügen nie ein zweites Erlebnis geworden. Allerdings bleibt das mein ganz großer Traum, schließlich ist Dizzee auch live einfach eine Granate.

Previous Post Next Post

You Might Also Like